Bayer HealthCare / / Homepage

Sprachen
        deutsch   english
Font size
- 1 2 3 + Font size

click to adjust

Page tools
Search
. Advanced search

News

14.09.09

Zeitpunkt der Immunantwort in der Milchdrüse ist vom Erreger abhängig

Die Folgen einer Infektion des Euters sind von dem jeweiligen Erreger abhängig. In der vorliegenden Studie wurde eine Infektionsmodell etabliert, um die molekularen Vorgänge der Erreger-spezifischen Effekte besser untersuchen zu können. Es wurden Feldstämme von E. coli und Staphylococcus aureus verwendet. Die Euterviertel wurden 6, 12 und 24 Stunden vor der Schlachtung mit jeweils 500 Kolonie bildenden Einheiten (KBE) E. coli inokuliert. 12 Stunden nach der Infektion zeigten alle Tiere Anzeichen einer klinischen Mastitis wie Anstieg der Zellzahlen, sinkende Milchleistung, Leukopenie, Fieber und Schwellungen des Euters. Dagegen zeigten Tiere, die 24 Stunden zuvor mit 10.000 KBE S. aureus inokuliert wurden nur moderate Anzeichen einer klinischen Mastitis. Allerdings zeigten Tiere Anzeichen einer klinischen Mastitis, wenn sie vor 72 – 84 Stunden mit aureus infiziert infiziert worden waren. Zur Begutachtung der Immunantwort wurden, die Beta-Defensine genauer untersucht. Hier zeigte sich bei E. coli nach 24 Stunden ein deutlich Anstieg im betreffenden Euterviertel. Dieser Anstieg konnte Bei S. aureus nicht beobachtet werden. Die Ergebnisse zeigen deutlich einen Erreger spezifischen Unterschied be idem Zeitpunkt der Immunantwort.

Quelle

Petzl, W, H Zerbe, J Günther, W Yang, HM Seyfert, G Nürnberg, and HJ Schuberth. Escherichia coli, but not Staphylococcus aureus triggers an early increased expression of factor contributing to the innate immune defense in the udder of the cow. (2008). Vet Res. 39(2):18